Olympische Sommerspiele- eine gelungene Premiere

 

Nach längerer Vorbereitungszeit war es am 7.Juli soweit: Der Landjugendverein Stolpe am See und der LandFrauenverein Wankendorf starteten die ersten olympischen Sommerspiele am DGH in Stolpe. 10 Teams mit jeweils 4 Personen gingen an den Start um z.B. den „geschlossenen Viersprung“, die „rhythmische Reifengymnastik“ und den „gummierten Hammerwurf“. möglichst gut  zu bestehen. Jeweils 4 Spiele hatte sich jeder Verein überlegt und angeboten. Mit viel Spaß und Elan waren die TeilnehmerInnen dabei. Es war ein buntes Treiben auf dem Sportplatz zu beobachten.  Zwischendurch konnten sich alle bei Kaffee und Kuchen sowie Grillwurst und Pommes stärken. Eine besondere Aufgabe war das Dichten unter Vorgabe von 4 Worten. Jede Mannschaft stellte nach Abschluss der Spiele seine Verse vor, die ordentlich Beifall fanden. Die Auswertung der Spielpunkte ergaben den 1.Platz für die Landjugend Rendswühren,  den 2.Platz für die Landjugend Selent, den 3.Platz für die „Bier-Elite“. Herzlichen Glückwunsch, alle 3 Teams freuten sich  jeweils über einen Präsentkorb.

 

Bedanken möchten wir uns herzlich bei Sahre´s Frisierstube für die großzügige Spende, bei allen Torten- und Kuchenbäckern sowie den vielen Helfern, ohne die dieser Nachmittag nicht stattfinden könnte.

 

Vielleicht gibt es eine Fortsetzung dieser Spiele?


Fahrradtour zum Käsehof Biss

Ausflug in die Käsewelt

Am 26.Juni 2018 waren 42 Landfrauen und Gäste mit Fahrrad oder Auto unterwegs zum Käsehof Biss. Zuerst wurden uns dort die modernen Außenstallungen gezeigt und erklärt. Nach köstlichstem Kuchen und Kaffee erfuhren wir, dass die 160 Kühe am Tag circa 4000-4500 Liter Milch geben. Davon wird ein Teil direkt zu Käse verarbeitet. Von 1500 Liter Milch wird 150 kg unterschiedlicher Käse hergestellt, je nachdem, welche Bakterien der Milch zugesetzt werden und in welcher Größe die dadurch geronnene Milch durch die "Käseharfe" zerschnitten wird. Dies konnten wir bei 4 verschiedenen Käsesorten testen. Vielen Dank an Sönke Biss für den kurzweiligen Vortrag und an Elke Bestmann für ihre gelungene Organisation.

Tagesfahrt nach Kiel

Am Dienstag d. 05.06.2018 starteten wir mit 42 Landfrauen zu unserer Tagestour nach Kiel. Pünktlich um 9 Uhr ging die Fahrt von Schlüters Hotel in Richtung Landeshauptstadt los. Am Exerzierplatz stieg unsere Gästeführerin Frau Angela Gripp zu und erzählte uns auf unserer Fahrt durch die Stadt viele interessante Dinge über Kiel. Mittagessen nahmen wir im LOUF ein; ein sehr empfehlenswertes Lokal direkt an der Förde. Mit einer Hafenrundfahrt bis nach Laboe und Retour endete dieser tolle “Urlaubstag“.
Um 17.30 Uhr trat jede von uns die Heimfahrt an. Eine rundum gelungene Ausfahrt; ein großes Lob an unsere Reisefrauen Elke und Ilse.

Nachbarskieck mit de LandFruuns Bokhorst

Am Mittwoch den 09.05.2018 trafen sich 51 Landfrauen, aus unserem Verein und dem Bokhorster Landfrauenverein, um gemeinsam das Gebiet des Amtes Wankendorf per Auto zu erkunden.
Wir starteten im Gutshaus von Schönböken und wurden dort von Zen-Mitgliedern geführt, weiter ging die Tour über Ruhwinkel zum neuen Familien-Zentrum in Wankendorf.
Über Stolpe gelangten wir zur Depenauer Mühle und dem Gelände des Angelvereins. Interessantes erfuhren wir von Anke.
Zur Kaffeepause kehrten wir im Café am  Kräuterpark ein, für einen Teil von uns ging es dann gen Heimat und der Rest setzte die Fahrt durchs Moor, über Perdoel bis zum Pavillon in Belau fort. Linda wusste interessantes über Belau zu berichten.
Zum Schluss war Hof Bockhorn unser Ziel (traumhaft), der sehr interessanten und gut ausgearbeiteten Veranstaltung.
Dank an die Organisatoren.


Stintessen an der Elbe

Wankendorf. „Am 28.03.2018 startete der Landfrauenverein Wankendorf mit zwei Bussen in Richtung Hoppte, an er Elbe, zum Stintessen. 72 Landfrauen (15 Landmänner) machten sich auf der Landstraße auf dem Weg zu unserem Höhepunkt des Tages. Um 12:30 wurde uns in einem riesigen Lokal ein Fischbuffet angeboten, dass keine Wünsche offen ließ.
In Moorfleth stieg eine „Rundumwieserin“ ein, die uns durch die Marsch- und Vierlanden führte. Am Kirchwerder Elbdeich konnten wir bei unserer Kaffeepause leckere Torte und Kaffee genießen. Um 17:00 ging es bei Regenwetter in die Heimat. Dieser schöne, erlebnisreiche Tag endete gegen 18:30 bei Schlüter´s Gasthof.
Vielen Dank für die tolle Tour an unsere Reisedamen Elke und Ilse.“
Vielen Dank
Renate Wilcken


Unterhaltsamer Nachmittag mit Norbert Radzanowski

Am Dienstag den 13.03.2018 trafen sich 46 Teilnehmer (darunter 5 Männer) zu dem Landfrauenvortag mit Herrn Norbert Radzanowski.
Frau Gabi Kräemer-Tietgen begrüßte uns um 15:00.
Nach der Kaffeepause führte uns Herr Radzanowski in seiner launigen Art durch seine Zeit beim NDR.
Mit seiner markanten Stimme und so mancher Anekdote fühlten wir uns so manches Mal, als wären wir als Zuschauer dabei gewesen.
Gegen 17:00 fuhren wir alle gen Heimat, mit dem Gefühl einen kurzweiligen Nachmittag erlebt zu haben.

Spielenachmittag

Am Dienstag, den 20.2.18 trafen sich 36 LandFrauen und ein Gast zum beliebten Spielenachmittag in Schlüters Gasthof.
Wir starteten mit Kaffee und Kuchen, danach gab es Bingo für alle. Renate Groll zog die Zahlen.
In kleinen Gruppen wurde anschließend gekniffelt, Rommee, Rummy, Uno und Bridge gespielt.
Ein großes Dankeschön an Renate für die gute Organisation und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018 mit schottischen Klängen
Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßte Gaby Kraemer-Tietgen 62 LandFrauenmitglieder, Jörg Engelmann, Otto Meyer, Silke Rossmann und die stellvertretende KreisLandFrauenvorsitzende Karin Strohbeen-Hansen, sowie Helma Horn zur Unterhaltung.
Gaby Kraemer-Tietgen wurde für weitere 4 Jahre zur 1. Vorsitzenden gewählt und für Ihre 10 jährige ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt.
Neue Kassenprüferin wird Birgit Müller.
Inga Biß und Helga Gerstandt erhielten jeweils ein Blumengesteck für ihr wöchentliches Kochen mit Kindern in der OGS.
Ilse Blöcker stellte die diesjährigen Reisen kurz vor und Linda Letsch erzählte von einer Fortbildung über "Leben retten".
Es wurde viel geschwätzelt und nach der Kaffeepause spielte Helma Horn auf dem lauten Dudelsack (Sackpfeife=engl. bagpipe) bekannte Melodien.
Sie klärte uns darüber auf, das dieses Blasinstrument mit ledernem Windsack mit einer Spielpfeife und 1-3 Bordunpfeifen ursprünglich aus dem Orient kommt. Zum Üben wird ein sogenannter "Practice-chanter" benutzt, um die Lautstärke gering zu halten.
Für uns waren diese Ausführungen interessant und bereichernd.